Aktuelles rund um Pier

Ältere Berichte finden Sie hier!

Pier wird zur Schmiede für Deutsche Meister

Ein glücklicher deutscher Meister

Pierer Schützen holen erneut Titel

 

Nachdem Astrid Au, Petra Schmerling, Anne Ohler und Markus Gather bereits 2014 Pierer Schützen-Geschichte geschrieben haben, waren sie auch in diesem Jahr wieder sehr erfolgreich.

 

Nicht nur das sie ihre Plätze größtenteils verteidigen konnten, nein, es reihten sich weitere Schützen aus Pier in die Liste der deutschen Meister ein.

 

Nun dürfen sich auch Karl-Heinz Jungherz und Franz-Josef Kück von den Pierer Schützen hinzugesellen. Beide konnten in Hannover die Konkurrenz hinter sich lassen und wurden in den Disziplinen Kleinkaliber Auflage bzw. Kleinkaliber Zielfernrohr 50m Auflage ebenfalls deutscher Meister. Karl-Heinz Jungherz hat zudem noch den deutschen Vize-Meistertitel in der Disziplin Kleinkaliber Zielfernrohr 50m Auflage (Senioren A) gewinnen können.

 

Nun sind die Pierer neben den Pistolen Schützinnen und Schützen auch noch in der Disziplin Kleinkaliber national erfolgreich. Dazu trägt in erheblichem Maße der moderne KK-Stand bei, der in dieser Region wohl nahezu einzigartig ist.

 

Allen Gewinnern einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Wer mehr über die Erfolge der KK-Schützen erfahren möchte, kann dies über diesen Link tun.

 

 

Meldung vom 28.10.2015

Förderverein gegründet

Begegnungszentrum Jüngersdorf-Pier

Gründung des Fördereins Begegnungszentrum Jüngersdorf-Pier

 

Das im Dezember letzten Jahres fertiggestellte und eingeweihte Begegnungszentrum Marienkapelle Jüngersdorf findet mit seinen Gottesdiensten und den Veranstaltungen großen Zuspruch.

 

Zur Unterstützung des Betriebs des Gemeindezentrums und der Kapelle wurde von einer Reihe von aktiven Besuchern beschlossen einen Förderverein zu gründen.

Eine erste Rundfrage ergab das sich 82 Personen für eine Mitgliedschaft in dem Förderverein interessierten. Auf dieser Basis wurden die Vorbereitungen zur Vereinsgründung gestartet.

Am 13.August diesen Jahres fanden 53 Interessierte zur Gründungsversammlung des „Förderverein Begegnungszentrum Marienkapelle Jüngersdor-Pier“ zusammen.

Ein Vorstand wurde gewählt und beauftragt die Eintragung des Vereins beim Amtsgericht zu veranlassen.

Dem Vorstand gehören an: Matthias Merkens, Willi Bogenrieder, Ilona Dick, Nadine Becker, Gisela Reinartz, Christ Hellwig-Willkom und Dieter Selheim.

 

Am 1.10.2015 wurde der „Förderverein Gemeindezentrum Marienkapelle Jüngersdorf-Pier  e.V.“  als gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht Düren eingetragen.

Der Förderverein hat seine Arbeit aufgenommen und plant die ersten Aktivitäten.

 

Interessierte können sich beim Vorstand über die Arbeit und die Ziele des Fördervereins informieren.

 

 

Meldung vom 14.11.2015

Pier ist wieder Pier

Pier ist nicht mehr Namenlos

Pier hat wieder ein Ortsschild

 

Nachdem im Mai das Ortsschild unseres Ortes auf "mysteröse" Weise abhanden gekommen ist, erstrahlt nun ein neues Schild aus Richtung Merode kommend am Ortseingang von Pier.

 

Seinerzeit wurde das alte Ortschild samt Fundament entwendet. Dies wurde als Zeichen dafür gedeutet, dass unser schöner Ort sehr beliebt ist und jemand sich ein "Andenken" sichern wollte.

 

Trotzdem sei an dieser Stelle eindringlich vor Nachahmung gewarnt. Es handelt sich nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern um Diebstahl. Dieser wird auch entsprechend geahndet.

 

 

Meldung vom 28.10.2015

Über 1.200 Teilnehmer beim St. Martinszug

Großer St. Martinszug in Pier, Jüngersdorf und Stütgerloch

St. Martinszug 2015 in Jüngersdorf, Stütgerloch und Pier

 

Auch in diesem Jahr fand wieder ein gemeinsamer St. Martinszug in den Orten Jüngersdorf, Stütgerloch und Pier statt.

 

Am Samstag, den 07. November 2015 wurde sich um 16.45 Uhr am Spielplatz Amselweg/Finkenweg aufgestellt, um von dort aus mit dem St. Martin, dem Trommler- und Pfeifercorps „Grün-Weiß Schlich“ zu starten. Im Verlaufe des Zuges kam das Spieler-Corps 1922 Pier und der Bläservereinigung Merode zum Zug hinzu.

 

Gestartet wurde um 17 Uhr am Finkenweg. Weiter ging es über die Straßen Drosselweg, Amselweg, Am Königsbusch, Zur Kalkbahn, Kapellenstraße/Ecke Holzstraße (hier kam eine Teilnehmergruppe mit dem Spieler-Corps Pier hinzu), Kapellenstraße/Hof Geich (hier kam eine Teilnehmergruppe mit der Bläservereinigung Merode hinzu), Bachstraße, Lerchenweg, Laufenburgstraße, Am Weiherhof (parallel zur K27), Indener Weg, Scheeresgasse, Pommenicher Straße, Prof.-von-Capitaine-Straße, Pierer Straße, Jakobstraße, Bonsdorfer Straße, Vilvenicher Straße zum Bürgerhaus Pier.

 

An nahezu allen Häusern waren Beleuchtungen durch Laternen oder Kerzen vor den Häusern angebracht.

Bevor es zur Ausgabe der Martinsgänse in das Bürgerhaus Pier ging, sangen die Teilnehmer am Martinsfeuer noch gemeinsam ein paar Lieder.

 

Kinder unter 14 Jahren erhielten wieder einen Bon für eine kostenlose "Martinsgans" (Weckmann). Auch unseren Senioren über 75 Jahren wurde wieder eine "Martinsgans" an die Haustüre gebracht.

 

Vor dem Bürgerhaus wurde vom Förderverein der Kita Kakao und Glühwein ausgeschenkt. Die Maigesellschaft Jüngersdorf sorgte im Bürgerhaus mit kalten Getränken, heißen Würstchen und Suppe für das leibliche Wohl.

 

Allen Teilnehmer und Helfern sei an dieser Stelle von Herzen gedankt!

 

 

Meldung vom 02.11.2015

Pierer Schützinnen verteidigen Titel

Die Deutschen Meister v.l.n.r: Astrid Au, Petra Schmerling, Anne Ohler

 

Pierer Pistolenschützinnen erneut deutscher Meister


Bei den deutschen Meisterschaften auf der Olympiaschießanlage in München-Hochbrück konnten die Pierer Schützinnen Astrid Au, Anne Ohler und Petra Schmerling ihren deutschen Meistertitel vom letzten Jahr verteidigen.


Die Pierer Luftpistolen-Damen-Altersklasse-Mannschaft mit den Schützinnen Astrid Au (362/ Vorjahr 356 Ringe), Anne Ohler (361/ Vorjahr 361 Ringe) und Petra Schmerling (366/ Vorjahr 370 Ringe) errangen mit einer Gesamtringzahl von 1089 (Vorjahr 1087) den Mannschaftstitel der Deutschen Meisterschaft mit 4 Ringen Vorsprung vor der zweitplatzierten Mannschaft der Königlich privilegierten FSG Schützenbrüder Landau.


Markus Gather holte in der Luftpistolen-Altersklasse mit sagenhaften 383 Ringen (Vorjahr 380) den Titel des deutschen Vizemeisters.


Aber auch in den jeweiligen Einzelwertungen waren die Damen erfolgreich. So holte Astrid Au in der Disziplin Klein-Kaliber-Sportpistolen mit nur einem Punkt Rückstand den undankbaren vierten Platz. Petra Schmerling kam ebenfalls unter die besten 20 Teilnehmer. Damit war die deutsche Meisterschaft für die Sportschützen Sankt-Sebastianus-Pier 2000 e.V. wieder ein großer Erfolg.

 

Den erfolgreichen Schützinnen und Schützen sei an dieser Stelle von Herzen gratuliert!!!

 

Die einzelnen Ergebnisse finden Sie hier!

 

 

Meldung vom 02.09.2015

 

Vom seltenen Gast zum neuen Bewohner

Ringelnattern fühlen sich heimisch

Ringelnattern haben neues zuhause gefunden

 

Vor ziemlich genau zwei Jahren berichteten wir noch von einem seltenen Gast in Pier. Mittlerweile wurde aus dem Gast eine kleine Familie, die ein neues zuhause gefunden hat. Das erste Tier hat sich damals an unserem Fischteich angesiedelt. Nun ist neben dem großen Tier auch ein ca. 80 cm langes Jungtier dort mehrfach gesehen und gefilmt worden.

 

Leider mussten bereits einige Lurche und Frösche darunter leiden, aber so ist halt die Natur.

Dieser Schnappschuss gelang mir in der vergangenen Woche in unserem Garten.

 

Eine Bitte an alle Spaziergänger!

 

Die Ringelnatter ist nicht giftig und sehr schreckhaft. Sie flüchtet sobald man ihr zu nahe kommt. Bitte lasst ihr die Möglichkeit für einen sicheren Rückzug.

 

Vielen Dank!

 

Meldung vom 13.07.2015

Streuobstwiese wieder komplett

Insektenhotel an der Streuobstwiese

LUNA & BUND stifteten weitere Obstbäume

 

Bereits im vergangenen Jahr konnten dank einer Initiative der LUNA/BUND einige abgestorbene Bäume auf der Pierer Streuobstwiese ausgetauscht werden. Nun wurden auch die letzten fünf Bäume ausgetauscht und somit ist die Streuobstwiese wieder komplett.

 

Neben der „Birne von Merode“ stehen dort nun Plaumen-, Apfel-, Birnen-, Kirsch- und Walnussbäume.

 

Das ist aber noch nicht alles. In Kooperation mit der Bauverwaltung, LUNA/BUND und dem Ortsvorsteher werden zwischen den Bäumen wieder heimische Blumen blühen. Es wurden unterschiedliche Samen eingbracht, die für eine prachtvolle Wiese sorgen werden.

 

Weiterhin wurde eine Infotafel installiert, die zeitgleich auch als Bienen- und Insektenhotel dient. Dafür sein allen Helfern und Unterstützern von Herzen gedankt!

 

 

Meldung vom 08.06.2015

Erster Seniorennachmittag im Begegnungszentrum Jüngersdorf

Seniorennachmittag am 31.03.2015

Volles Haus beim österlichen Seniorennachmittag


Am Dienstag, den 31.03.2015 fand erstmals der österliche Seniorennachmittag im Begegnungszentrum Jüngersdorf statt.

Hierzu waren alle Senioren aus Jüngersdorf, Stütgerloch und Pier herzlich eingeladen.

 

Im vollbesetzten Saal und bei dem von der Dorfgemeinschaft Pier gestifteten Kuchenbuffet, verbrachten die Gäste ein paar kurzweilige Stunden.

Nach der Ansprache der Ortsvorsteherin Astrid Natus-Can, sangen alle beim ersten Programmpunkt kräftig mit. Hubert Nepomuck stimmte auf seinem Akkordeon alte und junge Volkslieder an.


Im Anschluss daran präsentierten Johann Offergeld und Doris Nettersheim Gedichte und lustige Verse zur Osterzeit.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde, Heinrich Göbbels, stattete den Senioren einen Besuch ab.


Nach alter Tradition spielte der Mandolinenclub TC „Rurland“ Pier als Höhepunkt der Veranstaltung. Die Musiker spielten ein perfektes musikalisches Frühlingskonzert. Auch wenn das schlechte Wetter nicht an den Frühling erinnerte.

Zufrieden und mit einem kleinen Ostergruß verließen die zahlreichen Gäste die Veranstaltung.

 


Meldung vom 01.04.2015

Bigbands der Spitzenklasse zu Gast in Pier

Tolle Bigbands im Pierer Bürgerhaus

Tolles Konzert im Pier Bürgerhaus

 

Am Samstag, den 28.03.2015 fand im Pierer Bürgerhaus eine ganz besondere Veranstaltung statt.

 

Unter dem Motto L'art - Kunst & Kultur in Langerwehe, präsentierte der Ortsverband Bündnis 90/die Grünen die MUFAB Bigband und die Big Band der FH Aachen (Full House).

Es war ein musikalisches Highlight und ein Genuss für alle Musikfreunde. Ein solch grandioses Konzert mit Musikern der Spitzenklasse sieht man nicht alle Tage.

 

So war es zwangsläufig, dass die beiden Bigbands erst nach mehreren Zugaben die Bühne verlassen konnten.

Unter der Leitung von Boris Bansbach machten die beiden Bands eine musikalische Reise durch die Karibik und Nord- und Südamerika. Auch selbstkomponierte Lieder und Hits von Stevie Wonder durften nicht fehlen.

 

Zum Schluß der Veranstaltung gab es noch ein ganz besonderes Highlight. Beide Bigbands spielten gemeinsam auf der Bühne. Ohne Proben, ganz spontan. Das macht gute Musiker aus.

 

So verließen die Gäste gut gelaunt und bestens unterhalten das Pierer Bürgerhaus.

 

 

Meldung vom 31.03.2015

Zu wenige Anmeldungen

3. Frühjahrsputz am 28.03.2015

3. Frühjahrsputz in Pier verschoben

 

Der für Samstag, den 28.03.2015 geplante Frühjahrsputz in Pier wurde mangels Teilnehmer auf einen noch nicht festgelegten Termin verschoben.

 

Leider meldeten sich nur wenige freiwillige Helferinnen und Helfer um für Sauberkeit und Ordnung in unserem schönen Dorf sorgen.

Sollten Sie grundsätzlich an solchen Aktionen interessiert sein oder kennen jemanden der Teilnehmen möchte, dann melden Sie sich gerne bei uns.

 

Nutzen Sie hierzu das Anmeldeformular!

 

Meldung vom 31.03.2015

Tolle Nachricht von der Bauverwaltung

Pierer Wanderweg wird repariert

Wanderweg wird repariert

 

Die Bauverwaltung hat nun eine Lösung für den vom Unwetter zerstörten Wanderweg gefunden.

Die erfreuliche Nachricht, es wird voraussichtlich noch im Monat März mit den erforderlichen Maßnahmen begonnen. Somit können alle Spaziergänger im Sommer dieses Jahres wieder gemütlich um unseren schönen Ort spazieren gehen.

 

Damit der neue Wanderweg auch dem nächsten Unwetter standhält, wird oberhalb des Weges eine Rinne/Mulde eingearbeitet, damit bei einem übersättigten Boden das Wasser nicht auf den Wanderweg gelangt.

 

An dieser Stelle sei unserer Bauverwaltung und unserem Bauhof ganz besonders für diese tolle Lösung gedankt!

 

Mitteilung vom 12.03.2015

Kurt Hinz verstorben

Kurt Hinz verstorben

Pier trauert um ehemaligen Ortsvorsteher

 

Am Sonntag, den 15. Februar 2015 verstarb unser ehemaliger Ortsvorsteher Kurt Hinz nach kurzer schwerer Krankheit.

Kurt Hinz hat sich über 40 Jahre politisch für die Belange der Pierer Bürger eingesetzt.

Bereits im alten Pier war er stets aktiv. So war er jahrelang Mitglied im Gemeinderat der Gemeinde Inden und in diversen Ausschüssen.

Im neuen Ort war er der zweite Ortsvorsteher und trat im Jahr 2012 aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück.

 

Mit Kurt Hinz verlieren wir einen wunderbaren Menschen, der seine persönlichen Belange immer in den Hintergrund stellte und sich stets für die Bürgerinnen und Bürger im Ort einsetzte.

 

Wir werden Kurt Hinz ein ehrendes Andenken bewahren!

 

Meldung vom 26.02.2015

Große RTL Reportage über Pier

RTL Reportage

RTL drehte Fortsetzung in Pier

 

Am 02.01.2015 strahlte RTL eine Fortsetzung des Berichtes aus dem Juni 2014 aus. Stefan Efferth und sein Team berichten in "Ein Dorf verschwindet!" über den Tagebau und unser Pier und was sich im vergangenen halben Jahr alles getan hat.

So zeigen sie in einer Sondersendung unter anderem, dass nun alle Häuser im alten Pier abgerissen wurden und das es in unserem neuen Pier weiter vor voran geht.

 

Zu den Berichten geht es hier:

 

Ein Dorf verschwindet Teil I

Ein Dorf verschwindet Teil II

Rückblick auf das Jahr 2014

Rückblick 2014

In Pier ist viel passiert


Liebe Leser von Neu-Pier.de,

 

das Jahresende ist bekanntlich die Zeit um einmal auf das vergangene Jahr zurückzublicken.


Auch in Pier ist im Jahr 2014 einiges passiert und das möchte ich Ihnen noch einmal kurz in Erinnerung rufen:

 

  • Pierer Schützen steigen in die 2. Bundesliga auf
  • Restaurant „La Vita“ wird eröffnet
  • Seniorennachmittag zu Ostern findet großen Anklang
  • Pier zählt über 500 Einwohner
  • Der 2. Frühjahrsputz in Pier sorgt für saubere Straßen
  • Pier hat gewählt und dadurch stehe ich weiterhin als IHR Ortsvorsteher zur Verfügung
  • Maigesellschaft Pier-Pommenich feiern 175. Jähriges Bestehen
  • RTL dreht Zweiteiler über unseren Ort und unser Brauchtum
  • Starke Unwetter sorgen für große Schäden an den Wanderwegen
  • Pierer Kindertagesstätte wird eröffnet
  • Der Straßenausbau in Pier wird abgeschlossen
  • Pier wird von der Kommission „Unser Dorf hat Zukunft“ mit Silber ausgezeichnet
  • Pierer Pistolenschützen werden Deutscher Meister
  • Pierer Karnevalisten stellen erstes gemeinsames Dreigestirn für Langerwehe
  • Spieler-Corps 1922 Pier stellt vorerst Spielbetrieb ein
  • St. Martinszug in Pier und Jüngersdorf endet erstmals am Bürgerhaus Pier
  • Vorweihnachtlicher Seniorennachmittag wurde wieder gut besucht
  • TC „Rurland“ Pier gibt Benefizkonzert für Langerweher Tafel
  • Rat der Gemeinde spricht sich gegen Windkraft im Wald aus

 

Dies ist natürlich nur ein Auszug von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Und für 2015 sind schon wieder ganz besondere Projekte in der Planung. Lassen Sie sich überraschen!

Ein Neujahrsgedicht von "unserem" Hans Weber

Dat ahle on dat  neue Johr...

 

Dat   ahle  Johr   hät   tschüss  jesaat,

dem  neue Johr  de  Platz  vermaat.

Wenn   ich  ens   lure  dohn  zoröck,

su   wor   et  doch  en   schöne  Zeck.

Wie oft  han  mir  zesamme  jesesse,

jet  jodes  jedronke, -  jet  leckeres  jejesse.

Hezzhaft   jelaach,  vür  alle  Denge,

me  hurt  zur  Quetsch ons  Leedchere  senge.

Verzallt   wurd‘  sich  bes  en  de  Naht,

on   zweschedurch   vell  Spass    jemaat.

Die  Superstimmung    ress   nie   aff,

de   Trone  leefe ons  de Backe  eraff.

Jetz  saach  ich  ens,  wie  ich  et   meen,

dat    mir   ons  vell   zu   selten   seh‘n.

Prompt  kütt von  mir der  Vürschlaach  schon,

dat    mir    ons    öfter   treffe   doh’n.

Denn, --- mat   sich  net jeder stell  Jedanke,

wenn   onger  ons  wor  ene   Kranke?-

Mir     wöre    fruh,  wenn  fott  seng   Peng,

on    wenn    et  em  wedde   besser  jeng.

Nu  lott   me   doch  ens    ihrlich   sen,

mir  komm  doch all‘  en die  Jöhrchere  eren.

Mol    petsch   et   do,  mol   petsch   et   he

mol   en   de  Scholde, on   mol   em   Knee.

Wie    früher    es   et   at   lang‘  net   mie,

als    kene   kannt‘   dat   Wort  „auwie“.-

Doch   janz    su    schlecht   es   die   Saach   nitt,

stehts   wesse  mir,    wat   et   für   Wedde  jitt.

Dat     braat     dat    ahle    Johr    ons    met --

wat    dat    neue   bränk, -  dat  weeß  me net.

Ich   wönsch‘  ons  Männer    on    üsch    Wieve,

dat      jeder   stell    jesond    deet   blieve.

Denn    kene   nemp,   dat  es   jewess,

ene    Pöngel   Jeld   met   en    de   Kess.

Laut    rof   ich   us,   dat  es   doch  klor,

e‘     Prosit   -  ob   dat   neue    Johr...

 

Hans Weber

 

2. Bundesliga schoß in Pier

Zwei Bundesliga Wettkämpfe in Pier

Pierer Schützen verloren Heimkampf

 

Am Sonntag, den 30.11.2014 fanden auf dem Schießstand der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Pier zwei Wettkämpfe der 2. Bundesliga West statt.

 

In der Disziplin Luftpistole traten der SV Wiesbaden Bieberich und der SV Hegelsberg-Vellmar gegeneinander an. Die Mannschaft aus Hegelsberg konnte sich mit 2:3 gegen Wiesbaden durchsetzen.

Im zweiten Wettkampf trafen die Sportschützen Raesfeld und unsere Pierer Schützen aufeinander.

Leider verloren die Pierer mit 1:4 gegen die stärkere Mannschaft aus Raesfeld.

Nach nun drei Wettkampftagen stehen die Pierer Sportschützen auf dem 7. Tabellenplatz.

 

Den ersten Wettkampf gegen die Sportschützen Hengsbach & Almer konnten die Pierer mit 3:2 für sich entscheiden. Im zweiten Vergleich verloren die Pierer klar mit 5:0 gegen den derzeitigen Tabellenersten aus Brühl.

 

Kurz vor Weihnachten, am 21.12. müssen die Pierer nach Balve reisen. Dort treten sie vormittegs gegen den Tabellendritten aus Mengerskirchen an. Am nachmittag findet dann der Wettkampf gegen Tabellenzweiten aus Hegelsberg-Vellmar statt.

Für diese schweren Auswärtswettkämpfe drücken wir selbstverständlich die Daumen.

 

Weitere Informationen über die 2. Bundesliga West finden Sie hier

Windpark im Wald?

Fotomontage So könnte der Windpark aussehen

Windräder im Meroder Wald? – Ihre Meinung ist gefragt!

 

Die STAWAG hatte die Bürger der Gemeinde in Schlich zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Das Thema war ein potentieller Windpark im Meroder Wald. Bis zu 12 Windkraftanlagen könnten dort entstehen und natürlich wurden hauptsächlich die Vorteile einer solchen Anlage erläutert. Hohe Steuereinnahmen für die Gemeinde, saubere Windenergie und ausgebaute Waldwege.

 

Wir in Pier wären natürlich auch von diesen Maßnahmen betroffen, da wir die Windräder in direkter Sichtlinie hätten. Die Meinung der Politiker im Gemeinderat ist eindeutig. Aber wie denken Sie über die Pläne der STAWAG und dem Prinzen von Merode?

 

Haben die Pierer für die allgemeine Energieversorgung nicht schon genug Opfer gebracht? Steht der Profit vor den Interessen von Natur und Umwelt? Brauchen wir ausgebaute oder asphaltierte Straßen im Wald?

 

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Nutzen Die hierzu folgendes Kontaktformular.

Bundesschützenfest Kerkrade 2014

Bundesschützenfest in Kerkrade mit Pierer Beteiligung

Pierer Schützen nehmen an großem Umzug teil


Insgesamt nahmen sage und schreibe ungefähr 12.500 Teilnehmer aus ca. 300 Schützenvereinen und mehr als 60 Musikgesellschaften aus Deutschland und den Niederlanden an diesem Umzug teil.

 

Mittendrin auch unsere St. Sebastianus-Schützenbruderschaft-Pier mit ihrer Schützenkaiserin Karin Dick. Die große Abordnung wurde begleitet von der Fahnenschwenkergruppe der Schützen und der frisch gebackenen deutschen Meisterin Astrid Au.


Der gesamte Umzug dauerte weit über 3 Stunden und die Zuschauer waren trotz kurzzeitigem Regen sehr begeistert.


Hier geht es zum Video!

Tiefe Trauer um einen großen Kollegen

Trauer um Dieter Reinartz

Dieter Reinartz verstorben

 

Mit Bestürzung und Trauer habe ich vom plötzlichen Tod meines geschätzten Kollegen, Dieter Reinartz, erfahren.

 

Mit Dieter verliert unsere Gemeinde einen sehr kompetenten und stets engagierten Menschen, der mir jederzeit kollegial zur Seite stand.

Dieter war mit Leib und Seele Politiker und hat sich unermüdlich für die Belange der Bürger eingesetzt. Zudem war er den jüngeren Kollegen ein großes Vorbild.

 

Dieter Reinartz hat sich über Jahre für die Planung Pier’s eingesetzt und den neuen Ort mitgestaltet. Auch die neue Marienkapelle wäre ohne Dieters Einsatz undenkbar gewesen.

 

Mein aufrichtiges Mitgefühl gehört in diesen Tagen der Familie des Verstorbenen!

 

Dirk Huizing

Unser Dorf hat Zukunft

Wir wurden mit Silber ausgezeichnet!

„Silber-Dorf Pier“


Seit dem 04.09.2014 ist es offiziell. Der Landrat Wolfgang Spelthahn hat Vertretern der Dorfgemeinschaft die Urkunde und den Scheck über 400,-€ überreicht.


Somit war unsere Bewerbung ein voller Erfolg.


Die Bewertungskommission besuchte unseren Ort am 30.06. Besonders die vielen Gassen und Wege fielen ins Auge.

Aber auch die Aktivitäten der Dorfgemeinschaft wurden positiv bewertet. Für folgende Bewertungskriterien gab es jeweils bis zu 20 Punkte:

  • Leitbild und Entwicklungskonzepte
  • Daseinsvorsorge und Wirtschaftliche Entwicklung
  • Soziales und kulturelles Leben
  • Baugestaltung und Entwicklung
  • Grüngestaltung im und um das Dorf

Zudem haben wir mit den Nachbarorten der „Herrschaft“ Merode einen Sonderpreis für „Die Gemeinsame Erklärung als Ausdruck regionalen Denkens und Handelns" erhalten. Dieser Preis bezieht sich auf die gemeinsamen Projekte mit diesen Orten.

 

Das Geld wird nun auf das Konto der Dorfgemeinschaft eingezahlt und kommt später selbstverständlich der Allgemeinheit zu Gute!

 

Zu den Preisträgern geht es hier!

Wahnsinn! Pierer Schützen Deutscher Meister

Die deutschen Meister aus Pier

Pierer Pistolenschützen holen Titel


Bei den deutschen Meisterschaften auf der Olympiaschießanlage in München-Hochbrück standen Pierer Schützen ganz oben auf dem Treppchen.

Die Pierer Luftpistolen-Damen-Altersklasse Mannschaft mit den Schützinnen Astrid Au (356 Ringe), Anne Ohler (361 Ringe) und Petra Schmerling (370 Ringe) errangen mit einer Gesamtringzahl von 1087 den Mannschaftstitel der Deutschen Meisterschaft mit 14 Ringen Vorsprung vor der zweitplatzierten Mannschaft. Bereits einen Tag zuvor holte Markus Gather in der Luftpistolen-Altersklasse mit 380 Ringen den deutschen Meistertitel.


Aber auch der Nachwuchs war in München sehr erfolgreich. Der Nachwuchsschütze Richard Amend belegte in der Luftpistolen Junioren B-Klasse mit 536 Ringen Platz 55. In der Freien Pistolen Klasse belegte Michael Schleuter mit 530 Ringen 37. Platz. In der Disziplin Sportpistole Damen Altersklasse mit den Schützinnen Astrid Au (556 Ringe), Anne Ohler (519 Ringe) und Petra Schmerling (542 Ringe), holten die Schützinnen einen sagenhaften 11. Platz. Da es leider keine Unterteilung der Mannschaften in Damen und Damen-Altersklasse gab, wurde die Pierer Mannschaft in der Damenklasse gewertet.

Schützin Astrid Au belegte zudem einen hervorragenden 3. Platz in der Einzelwertung.


Was für grandiose Ergebnisse! Wir können stolz auf unsere Pierer Schützinnen und Schützen sein. Diese Ergebnisse kommen natürlich nicht von ungefähr. Dies sind die Früchte der Arbeit der Vereinsführung der letzten Jahre. Nicht zuletzt das tolle und moderne Schützenheim trägt zu diesen Ergebnissen erheblich bei.


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Wanderwege stark beschädigt

Wanderwege teilweise gesperrt

Unwetter über Pier sorgt für starke Schäden


Das Unwetter in den vergangenen Tagen hat auch in Pier starke Schäden hinterlassen. Die schönen Wanderwege die Pier so attraktiv machen, wurden vom Starkregen schwer in Mitleidenschaft gezogen.


Um Gefahren für Fußgänger und Radfahrern zu vermeiden, musste die Gemeinde im oberen Bereich sogar Sperrschilder aufstellen. Hier wurde der Weg teilweise bis zu 40cm ausgespült.

 

Eine erste Schätzung für die Reparatur der Wege belief sich auf einem hohen fünfstelligen Wert.


An dieser Stelle noch einmal eine Bitte an alle Anwohner. Der Flutgraben war in den letzten Tagen teilweise bis zur Oberkante gefüllt und dies hat größere Überflutungen verhindert. Leider schütten immer noch einige Anwohner ihre Gartenabfälle in den Flutgraben. Dies sorgt dann an den Engstellen für einen Wasserstau und im Zweifel für unnötige Überschwemmungen.

Bitte werfen Sie Ihre Gartenabfälle in die dafür vorgesehene Tonne.

 

Weitere Bilder finden Sie hier!

Fernsehsender zu Gast in Pier

RTL West zeigt Bericht über Pier

RTL drehte aktuellen Bericht über Pier


Der Fernsehsender RTL drehte in den letzten Tagen in Pier. Genauer gesagt ein Filmteam von RTL-West. So wurden diverse Interviews geführt und Einwohner zuhause besucht. Auch das Pierer Vereinsleben kam nicht zu kurz. Der MGV Sängerbund Pier und die Maigesellschaft Pier/Pommenich wurden auch Inhalt des Beitrages.

Das Team filmte u.a. den Umzug der Maigesellschaft. Hier kam auch eine Kameradrohne zum Einsatz.

 

Ausgestrahlt wurde der Bericht am Montag, den 16.06. um 18 Uhr.

Hier geht es zu den Beiträgen:

 

"Ein Dorf verschwindet" - Teil 1

"Ein Dorf verschwindet" - Teil 2

Beeindruckendes Schauspiel über Pier

Unwetter über Pier

Unwetter am Pfingstmontag


Ein schweres Unwetter ist am Pfingstmontag über Pier und die Gemeinde Langerwehe gezogen. Mit heftigem Niederschlag und starken Orkanböen sorgte es für so manchen Schaden im Gemeindegebiet.

 

Ein deratiges Gewitter hat aber auch durchaus interessante Seiten. So konnte so mancher Blitz fotografiert werden.

Auch der wunderschöne Sonnenuntergang nach dem Unwetter konnte eingefangen werden.

Eine Auswahl der Bilder finden Sie hier!

Gewinner lösten Gutschein ein

Die Gewinner des Hauptpreises vom Abschlußfest

Rundflug über die Region und den gesamten Tagebau


Am 25.05. war es soweit. Die drei Gewinner des Hauptpreises der Verlosung vom Abschlussfest von Pier im vergangenen Jahr, lösten ihren Gutschein ein.

 

Hilde Sprenger, Hajo Pütz und Peter Kurth flogen vom Flughafen Merzbrück in Richtung Langerwehe. Es ging über den Blausteinsee und direkt am Kraftwerk Weisweiler vorbei quer über den Tagebau. Nach einem Schwenk über die alte Heimat Pier, flogen die drei am Indemann vorbei in Richtung Langerwehe-Pier.

Hier konnten die drei unsere neue Heimat von oben bewundern.

Anschließend ging es über Heistern und Hamich Richtung Aachen. Hier überflogen die drei den Tivoli, den Europaplatz und den Aachener Dom, bevor sie wieder in Merzbrück landeten.

 

Die drei waren sehr begeistert von dem Rundflug und haben einige Bilder zur Verfügung gestellt.

 

Zu den Bildern geht es hier!

In eigener Sache

Wahlergebnis Wahlkreis 6 Jüngersdorf & Pier

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!


Liebe Pierer, liebe Jüngersdorfer,

 

ich möchte an dieser Stelle ein paar Worte in eigener Sache an Sie richten.

 

Am Sonntag, den 25.05.2014 haben Sie den Rat der Gemeinde Langerwehe für die nächsten sechs Jahre gewählt. Sechs Jahre sind ein langer Zeitraum in dem politisch in unserer Gemeinde vieles getan werden muss.

 

Sie haben mir mit Ihrer Stimme das Vertrauen ausgesprochen, für das ich mich bei Ihnen von Herzen bedanken möchte!

 

Im Wahlbezirk 6.1 (Feuerwehrhaus Jüngersdorf ) stimmten 34,16% für mich. Dies sind 14,16% mehr als bei der Wahl 2009 in diesem Stimmbezirk. Im Wahlbezirk 6.2 (Bürgerhaus Pier) stimmten sage und schreibe 63,04% der Wähler für meine Person. Das sind 21,45% mehr als bei der Wahl 2009 in diesem Bezirk.

 

Ich werte dies als einen enormen Vertrauensbeweis für die vergangenen Jahre und als Vertrauensvorschuss für die kommenden Jahre.

 

In den nächsten Tagen werden sich die einzelnen Parteien aufstellen und sich nun für die nächsten sechs Jahre ausrichten. Wie dann die Konstellation im Rat der Gemeinde Langerwehe genau aussieht, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht sagen.

Eines kann und werde ich Ihnen definitiv versprechen. Sie haben mir ganz klar einen Wählerauftrag erteilt. Diesen gilt es nun soweit es in meinen Möglichkeiten steht, umzusetzen. Darauf haben Sie ein Anrecht.

 

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 

Ihr

Dirk Huizing

 

Das gesamte Wahlergebnis finden Sie hier!

Hundekotbeutelspender für Pier

Standorte der Hundekotbeutelspender

Pier jetzt rundum mit Hundekotbeutelspendern ausgestattet


Nach einem positiv verlaufenen Test, wurden nun in Pier vier weitere Hundekotbeutelspender aufgestellt. Jetzt kann jeder Hundebesitzer sich entsprechend versorgen und die Hinterlassenschaft seines Vierbeiners entsorgen.

Die Beutespender wurden so installiert, dass jeder nach Pier führende Wanderweg berücksichtigt wurde. In der Nähe befinden sich Mülltonnen für die Entsorgung der vollen Beutel.

Hier die einzelnen Stellplätze:


  • Fußweg von Jüngersdorf nach Pier (Verlängerung der Gartenstraße)
  • Fußweg vom Indener Weg zum Kinderspielplatz Pier
  • Fußweg vom Forsthaus nach Pier (hinter der Straße „Am Luschend)
  • Fußweg von Merode kommend Richtung Pier (höhe Straße „Zum Goldesacker“)
  • Fußweg vom Festplatz Richtung Vilvenicher Straße (Kreuzung der Wanderwege, Laterne)


Die Hundekotbeutelspender wurden gesponsert und werden auch privat nachgefüllt. Zwei wurden von der Dorfgemeinschaft Pier, einer von der Gothaer Versicherung Frank Horn, einer vom Ortsvorsteher und ein weiterer von einem Spender, der nicht genannt werden möchte, gespendet.

Sollten Sie feststellen, dass ein Spender leer ist, so können Sie dies gerne unter 02423/408571 melden. Er wird dann unverzüglich wieder befüllt.

Pier und Jüngersdorf haben wieder eine Kirche

Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff weiht die neue Kapelle ein


Nach relativ kurzer Bauzeit war es am Sonntag, den 8. Dezember endlich so weit. Die neu gebaute Marienkapelle und das angrenzende Gemeindezentrum wurden eingeweiht.

Für diese Segnung kam der Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff persönlich nach Jüngersdorf. Die über zwei Stunden dauernde Zeremonie verfolgten viele Besucher aus Pier und Jüngersdorf. Alle Plätze waren belegt und viele Teilnehmer mussten mit einem Stehplatz vorlieb nehmen.


Der WDR war mit einem Kamerateam vor Ort um darüber in der Lokalzeit zu berichten (hier geht es zum Bericht des WDR).

Den fleißigen Helfern die an dem Bau beteiligt waren, fiel ein Stein vom Herzen. Die neue Kirche die für die Pierer und die Jüngersdorfer gleichermaßen gebaut wurde, kann sich durchaus sehen lassen. Auch die Akustik ist grandios. Dies konnten die Chöre von der Empore wunderbar beweisen. Es wurden auch viele Elemente aus der alten Pierer Kirche verarbeitet.


Unser Haus und Hof Fotograf Hans Weber hat freundlicherweise einige Fotos zur Verfügung gestellt. Zu den Fotos gelangen Sie hier!

Pier hat eine neue Gedenkstätte

Pier ist um eine Attraktion reicher

 

Die Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft hat Pier um eine weitere Attraktion bereichert.

Am 24.11. wurde die neue Gedenkstätte direkt neben dem Schützenheim und dem ebenfalls fertigstellten Kleinkaliberstand eingeweiht. In einem vollbesetzten Schützenheim fanden die Feierlichkeiten und die offizielle Einweihung durch Pfarrer Portz statt.

Die tolle Gedenkstätte wurde überwiegend aus Materialien aus „Alt-Pier“ erbaut. Im Mittelpunkt steht die Sebastianus-Glocke der alten Pierer Pfarrkirche. Direkt dahinter steht das Holzportal der Kapelle in Vilvenich. Die vier Bögen stehen für die alten Ortsteile Pier, Pommenich, Vilvenich und Haus Verken.

Vorne zeigt eine Steinplatte die alte Pierer Kirche. Daneben kann man auf einer Tafel mehr über die Geschichte Pier’s erfahren.

Die Erbauer, allen voran Karl-Josef und Berthold Dick, sowie Johann Rosellen haben hier ganze Arbeit geleistet.

 

Bilder von der neuen Gedenkstätte finden Sie hier!

Es sind noch Grundstücke frei!

Grundstücke in Pier

Grundstücke in Pier!

 

Ich würde mich freuen, Sie als zukünftigen Pierer Bürger begrüßen zu dürfen!

Hier können Sie sich einen Überblick über die freien Grundstücke verschaffen. Gerne leite ich Ihre Anfrage an Herrn Jürgen Hirz (RWE Power) weiter.

 

Eine detaillierte Beschreibung der Grundstücke finden Sie hier!

Bürgerhaus Pier

Gebührenordnung für das Pierer Bürgerhaus

 

Ich wurde in den letzten Monaten mehrfach auf die Gebühren des Pierer Bürgerhauses angesprochen.

Aus diesem Grund werde ich an dieser Stelle einmal die offizielle Gebührenordnung veröffentlichen.

 

Sollten Sie hierzu Fragen haben, so stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Ältere Berichte finden Sie hier!

Wenn Sie auch Interesse an älteren Berichten haben, klicken Sie bitte hier!